Moosburger Hof

Hotel- Restaurant Moosburger Hof betrieben von Tweer & Tweer

Rechtlicher inhaber des Bildes:

Link:
https://tse4.mm.bing.net/th?id=OIP.OHAl__NxjWTsjSQTDZmW4QHaDK&pid=15.1&P=0&w=373&h=160

Hotel- Restaurant Moosburger Hof betrieben von Tweer & Tweer

 

Das Erlebniss beginnt.

Im Tweer´s Restaurant wird man förmlich überrascht.

Man wird dort kulinarisch verwöhnt.

Website:

https://www.hotel-moosburgerhof.de/

 

Wir vergeben:

 

Ausstatung:

❇❇❇ / ❇❇❇❇❇ Sternen

 

Essen:

❇❇❇❇ / ❇❇❇❇❇ Sternen

 

Service

❇❇❇❇❇ / ❇❇❇❇❇ Sternen

 

Insgesammt eindruck:

❇❇❇❇ / ❇❇❇❇❇ Sternen

Insgesammt eindruck der Redaktion R-wie-Restaurant:
Geschrieben von Susan

Seit zwei Jahren sind Sven und Anke Tweer Pächter des Moosburger Hofs in Pfaffenhofen. Sven Tweer war zuvor Küchenchef und Geschäftsführer des Restaurants Susu’s GmbH in Basel. 2009 erhielt er den Titel „Euro-Toques Stern-Maître“ und ist Koch aus Leidenschaft.
Unterstützt wird er dabei von seiner Frau Anke, einer gelernten Köchin und Hotelfachfrau.

Der Moosburger Hof bietet gleich zwei Lokale unter einem Dach: „Tweer’s Restaurant“ bildet dabei den kulinarischen Mittelpunkt, das „Bistro Kunstwinkel“ bietet kleine aber feine Gerichte zum Mittagstisch.
In letzterem kehrten wir heute Mittag ein.

Bereits die Begrüßung beim Betreten des Moosburger Hofs war erfrischend herzlich. Die junge Frau an der Rezeption empfing uns mit einem strahlenden Lächeln, begrüßte uns und führte uns zum Bistro.
Neben dem Bistro ist ein heller und freundlicher Wintergarten. Das Ambiente ist eher modern, aber geschmackvoll eingerichtet und gemütlich. Die Tische sind sauber eingedeckt und tragen Stofftischdecken.
Im Laufe unseres Besuchs durchquerten die jungen Köche und Bedienungen sowie die Inhaber mehrmals den Wintergarten (wohl die einzige Verbindung zwischen Bistro und Haupthaus).
Wir empfanden es jedoch nicht als störend, da jeder einzelne den Blickkontakt zu den Gästen suchte, sehr freundlich grüßte und fast immer ein Lächeln zeigte. Soviel gute Laune kann nur ansteckend wirken…

Eine Speisekarte war nicht nötig, wir wollten heute vom Mittagsbuffet (7,40 Euro pro Person) nehmen.

Soße:
 Nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch hervorragend im Geschmack. Etwas Sahne sorgte für den cremigen Geschmack.

Als Hauptgang wurden Gekochter Tafelspitz in Meerrettichsauce mit Bouillonkartoffeln angeboten. Außerdem gab es noch ein kleines Salatbuffet.

Das Gekochter Tafelspitz in Meerrettichsauce mit Bouillonkartoffeln war von ausgezeichneter Qualität und sehr zart. . Sehr aromatisch und wirklich empfehlenswert.

Als Dessert gab es noch ein Stück Schokoladekuchen – hausgemacht und in feinster Konditorenqualität, versteht sich.
Wir nahmen dazu einen Espresso (1,90 Euro), schön heiß und kräftig im Geschmack.

Kochkunst und Kochehre gehen hier Hand in Hand.
Hier wird noch richtig gekocht, Convenience-Produkte sind tabu. Und auch nicht nötig. Es wird sehr viel mit frischen Kräutern gearbeitet. Einfach herrlich, dieses Aroma.

Fazit – mal etwas anders: Man geht hungrig in den Moosburger Hof hinein und kommt als anderer Mensch wieder heraus. Rundherum zufrieden, satt und mit einem Lächeln auf den Lippen. Gute Laune ist eben doch ansteckend.
Ein Besuch ist unbedingt empfehlenswert!

Ein wirklich Schmakhaftes erlebniss.

Zitat von Reporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.